Neue Lösung vereinfacht hochverfügbare Speicherlösungen – Besonders geeignet für Cloud-Rechenzentren und kleinere Unternehmen

München, 17. Mai 2012 –Die LSI Corporation (NYSE: LSI) demonstrierte auf der SCSI Trade Association Technology Showcase in der vergangenen Woche in Santa Clara, Kalifornien, neue Lösungen für hochverfügbaren Direct-Attached Storage (High-Availability Direct-Attached Storage, HA-DAS). Diese LSI HA-DAS-Lösungen wurde speziell entwickelt, um kleinen und mittelständischen Unternehmen, sowie Kunden mit Rechenzentren in der Cloud einen unterbrechungsfreien Betrieb für ihre Applikationen zu ermöglichen.

Traditionelle Hochverfügbarkeitslösungen erreichen eine durchgängige Verfügbarkeit von Applikationen durch Server-Clustering und Verbindungen des Storage Area Network (SAN). Deren Redundanz ist in den Cluster eingebaut und verhindert, dass einzelne Schwachpunkte oder Fehler zu einem Ausfall des gesamten Systems führen. LSI verringert dagegen die Kosten und Komplexität von hochverfügbaren Lösungen durch das Angebot vollauf redundanter Systeme und Applikationen, die ohne teure Speicher- und Netzwerkhardware funktionieren. LSIs HA-DAS-Lösungen verringern darüber hinaus die Latenz im Vergleich mit SANs. Sie helfen damit die I/O-Speicherleistung zu verbessern und beschleunigen Applikationen.

Nahezu alle Unternehmen, unabhängig von Größe oder Branche, brauchen bestimmte Systeme und Lösungen hochverfügbar. Ausfallzeiten von Systemen, auf denen unternehmenskritische Applikationen wie Transaktionsprozesse, Web-Server oder E-Commerce laufen, können Umsatzeinbußen, geringere Produktivität und unzufriedene Kunden zur Folge haben.

„Ein wichtiges Ziel von Windows Server 2012 ist es, Hochverfügbarkeit einem weiten Kundenkreis zur Verfügung zu stellen. LSI spielt bei diesem Bestreben eine Schlüsselrolle,” sagte Thomas Pfenning, General Manager File Server Foundation bei Microsoft. „Die Kombination von LSI HA-DAS mit Windows Server stellt für kleine und mittlere Unternehmen sowie Cloud-Rechenzentren eine kostengünstige und einfach verwaltbare Option dar, um den Bedarf an hochverfügbaren Systemen zu befriedigen.”

„LSI HA-DAS-Lösungen wurden entwickelt, um Funktionen zur Hochverfügbarkeit, die man aus SAN-Umgebungen kennt, auch im DAS-Umfeld zu ermöglichen. Kunden erhalten damit eine kostengünstige und einfach zu verwaltende Alternative, um unternehmenskritische Applikationen bei Serverausfällen am Laufen zu halten,“ sagte Bill Wuertz, Senior Vice President und General Manager der RAID Storage Division bei LSI. „Wir freuen uns über die enge Zusammenarbeit mit Microsoft, um  hochverfügbare DAS-Lösungen auf den Markt zu bringen.”

Die LSI HA-DAS-Lösungen basieren auf MegaRAID®-Controllern und HA-DAS-Technologie. Bei der Demonstration auf der SCSI Trade Association Technology Showcase nutzte LSI zwei Server mit zwei internen MegaRAID-Controllern, auf denen eine HA-DAS-Firmware zum Einsatz kam und die mit 24 2,5-Inch SAS-Festplatten durch einen LSI SAS Expander verbunden waren.

Mehr Informationen zu LSI HA-DAS-Lösungen sind erhältlich unter www.lsi.com/HA-DAS. Folgen Sie LSI auf Facebook, Twitter oder YouTube.

Über LSI

LSI Corporation (NYSE: LSI) entwickelt Halbleiter und Software um Speicher und Netzwerke in Data-Centern und mobilen Netzwerken zu beschleunigen. Unsere Technologien sind entscheidend um die Leistung von Applikationen zu verbessern und findet Anwendung in Lösungen, die wir in Zusammenarbeit mit unseren Partner entwickeln. Mehr Informationen sind unter www.lsi.com verfügbar.

LSI, das LSI & Design-Logo und MegaRAID sind geschützte Marken oder registrierte Handelsmarken der LSI Corporation.
Alle anderen Marken oder Produktnamen können geschützte Marken oder Handelsmarken der betreffenden Firmen sein.

Medienkontakte:

Julie Scott,
Marketing Communications Manager EMEA LSI

+44 (0) 1344 413204
julie.scott@lsi.com

Carsten Wunderlich / Freddy Staudt
Touchdown PR Deutschland
+49 89 99216402
deutschland@touchdownpr.com