LSI SandForce SF-2000 Flashspeicher-Prozessoren helfen dabei, die Ausfallsicherheit zu vergrößern und die Leistung der fortschrittlichsten Flashspeicher weiter zu beschleunigen

München, 11. Juni 2012 –Die LSI Corporation (NYSE: LSI) demonstrierte vergangene Woche auf der Computex 2012 in Taipeh seinen SandForce® SF-2000 Flashspeicher-Prozessor (FSPs) mit Toshiba 19nm und Intel 20nm NAND-Flashspeicher, den fortschrittlichsten derzeit erhältlichen Flashspeicher-Technologien von Solid State Drives (SSD).

Da die Geometrie von Flashspeicher weiter schrumpft, ist es wichtig, dass in SSDs die bestmögliche Fehlerkorrektur enthalten ist. Diese Notwendigkeit liegt daran, daß einzelne Zellen Schwierigkeiten haben die notwendige Ladung zu speichern, was  bei Geräten mit Flashspeicher oft zu einer geringeren Zuverlässigkeit, Datenintegrität und Datenretention führt.

Um die Zuverlässigkeit und die Ausdauer von 19nm und 20nm Flashspeicher zu optimieren, bietet LSIs SandForce SF-2000 FSP in der Industrie führende Unterstützung von bis zu 55 Bit Fehlerkorrektur pro 512 Byte-Sektor, was ideal für Prozessoren sowohl im Unternehmensumfeld, als auch bei Endnutzern ist. Produkte von LSI SandForce beinhalten eine einzigartige Fehlerkorrektur, entwickelt um den sich ständig ändernden und größer werdenden Herausforderungen derzeitiger und zukünftiger hochmoderner NAND Flash-Technologien zu begegnen.

LSI SandForce FSPs werden entwickelt um die bestmögliche Leistung, Ausfallsicherheit, Ausdauer und Energieeffizienz für auf NAND basierte SSDs zu bieten. Mit bewährten Produkten bietet LSI Herstellern von SSDs einen Marktvorteil, zeitnah günstigere SSDs anzubieten, die dabei helfen die breite Einführung von Flashspeicher für Cloud-Computing oder Unternehmens- und Anwender-Applikationen voranzutreiben. Marktdaten von IDC legen nahe, daß die Anzahl ausgelieferter SSDs bis 2015 um 56% wachsen und bei mehr als 100 Millionen liegen wird. (1)

„Wer heute SSDs nutzt, will die signifikanten Vorteile führender Flash-Prozessoren nutzen. Die meisten SSD-Controller unterstützen jedoch nicht die komplexen, fortschrittlichen Chips, “ sagte Jim Handy, SSD Analyst für Objective Analysis. „Da LSI die heutzutage kleinsten NAND-Prozessoren unterstützt, können OEMs und Endnutzer Flashspeicher im Primärspeicher oder I/O-intensiven Datenumgebungen sehr effizient einführen.”

„Mit allen der sechs führenden Hersteller von NAND Flash-Technologie zu arbeiten macht es uns mögliche unsere Flash-Prozessoren den immer kleiner werdenden Silicon-Geometrien anzupassen, “ sagte Michael Raam, Vice President und General Manager der Flash Components Division bei LSI. „SSDs  beweisen, dass sie ein aussergewöhnliches Niveau an Beständigkeit, Lebensdauer und Energieeffizienz in unternehmenskritischen Umgebungen bieten. Ob in Cloud-Umgebungen oder bei Fortune 1000-Unternehmen, Nutzer werden immer zufriedener mit diesen Attributen und wir erwarten, dass die breitere Einführung von SSDs weiter voranschreiten wird.”

Um Beständigkeit und Lebensdauer für Flash-Geräte mit kleinerer Silicon-Geometrie zu gewährleisten, sind LSI SandForce FSPs mit der fortschrittlichen DuraClass® NAND Management-Technologie ausgestattet.

Das DuraClass Management beinhaltet:

  • DuraWrite: Optimiert die Anzahl von Flash-Schreibzyklen, um die Lebenszeit effektiv zu verlängern.

  • RAISE (Redundant Array of Independent Flashbausteinen): Liefert eine verbesserte Zuverlässigkeit, was den Schutz eines einzelnen Laufwerks zur Folge hat, ähnlich zu RAID.

  • Fortschrittliches Wear Leveling und Monitoring: Optimierte Wear-Leveling Algorithmen verlängern die Lebensdauer von Flash weiter.

  • Recycler:  intelligente Garbage Collection um ungültige  Daten ohne Einfluss auf die Lebensdauer der Flashspeicher zu löschen.

Mehr Informationen über LSI SandForce FSP sind erhältlich unter: www.lsi.com/sandforce.

Über LSI

LSI Corporation (NYSE: LSI) entwickelt Halbleiter und Software um Speicher und Netzwerke in Data-Centern und mobilen Netzwerken zu beschleunigen. Unsere Technologien sind entscheidend um die Leistung von Applikationen zu verbessern und findet Anwendung in Lösungen, die wir in Zusammenarbeit mit unseren Partner entwickeln. Mehr Informationen sind unter www.lsi.com verfügbar.

(1) IDC, “IDC WW SSD 2011-2015 Forecast Update”, März 2012.

LSI, das LSI & Design-Logo, SandForce, DuraClass, DuraWrite und RAISE sind Marken oder registrierte Handelsmarken der der LSI Corporation.
Alle anderen Marken oder Produktnamen können geschützte Marken oder Handelsmarken der betreffenden Firmen sein.

Medienkontakte:

Julie Scott,
arketing Communications Manager EMEA LSI

+44 (0) 1344 413204
julie.scott@lsi.com

Carsten Wunderlich / Freddy Staudt
Touchdown PR Deutschland
+49 89 99216402
deutschland@touchdownpr.com