LSI-Prozessoren mit programmierbaren Beschleunigern ermöglichen einen reibungslosen Übergang von herkömmlichen zu softwaredefinierten Netzwerken

MILPITAS, USA, 15.04.13 – Die LSI Corporation (NASDAQ: LSI) führte heute ihre Axxia® 4500-Produktfamilie an Kommunikationsprozessoren ein, deren Aufgabe es ist, im gesamten Unternehmen die Netzwerkperformance zu verbessern und dabei zunehmende Datenverkehrslasten zu unterstützen.

Axxia 4500 ist LSIs erste auf ARM-Technologie basierte Kommunikationsprozessorfamilie, die sowohl für Netzwerkanwendungen in Unternehmen und Rechenzentren als auch für sich weiterentwickelnde Softwaredefinierte Netzwerke (SDN) konzipiert ist. Durch Kombination von LSI®-Netzwerkbeschleunigern und Virtual Pipeline™-Technologie mit ARMs stromsparenden Kernen und skalierbarem Interconnect sind die neuen Axxia-Prozessoren den Performanceherausforderungen von Netzwerken der nächsten Generation gewachsen.

„Da immer mehr geschäftliche und persönliche Informationen zur Cloud befördert werden, ist der Bedarf an einem schnellen und sicheren Zugriff auf Daten von jedem Standort aus und zu jeder Zeit von hoher Bedeutung und zwingt Kunden, sich nach neuen Methoden zur Bewältigung dieses Datenverkehrs umzusehen“, erklärt Jim Anderson, Leitender Vizepräsident und Geschäftsleiter der Networking Solutions Group von LSI.  „Den Netzwerken, in denen die Daten befördert werden, wird mehr abverlangt als je zuvor, und die Axxia 4500-Kommunikationsprozessorfamilie wurde speziell dafür entwickelt, die hierfür erforderliche hohe Performance bereitzustellen.“

Zur Axxia 4500-Prozessorfamilie gehören felderprobte LSI-Beschleunigungsengines, in denen Jahrzehnte an Expertise über Kommunikationslösungen stecken. Zu den neuen Prozessoren gehören auch bis zu vier ARM Cortex™-A15-Kerne mit einem CoreLink™ CCN-504 kohärenten, QoS-sensiblen Interconnect in 28nm-Technik. Durch die zusätzliche LSI Virtual Pipeline-Technologie können Geräteentwickler die Prozessoren für eine optimale Performance auf einer paketweisen Basis grundlegend neu konfigurieren. Die Axxia 4500-Prozessoren umfassen ebenfalls eine L2-Switching-Funktion von bis zu 100 Gb/s zur Reduzierung von Platinenplatz und Materialkosten.

„Wir haben einen Lifestyle mit großem Datenaufkommen, bei dem man immer online und erreichbar ist und der immer mehr Potenzial entfaltet. Wir sehen ein immenses Datenwachstum auf uns zukommen, und wir können uns die Möglichkeiten, die sich für Endverbraucher und Unternehmen ergeben werden, nur erahnen“, erläutert Ian Ferguson, Vizepräsident des Marketingsegments bei ARM. „ARM und LSI bieten sichere, stromsparende Lösungen, die Netzwerken der nächsten Generation ermöglichen, dieses explosionsartige Datenwachstum zu bewältigen. Die Kombination aus ARMs Interconnect, energieeffizienter Mehrkernprozessor-Technologie und erweiterter physischer IP-Implementierung mit dem LSI-Netzwerkbeschleunigungs-Framework kann Kunden ermöglichen, enorme Performancesteigerungen innerhalb der Parameter praktischer Energiebudgets zu erzielen.“

Eine große Herausforderung, denen sich Manager von Rechenzentrumnetzwerken gegenübersehen, ist die schnelle Entwicklung von SDN. SDN erfordert hohe Stufen sicherer Kommunikation zwischen SDN-Controllern und Netzwerkelementen, wie z. B. Switches und Router. Axxia-Paketverarbeitung und -Sicherheitsbeschleuniger eignen sich ideal zur Verarbeitung sicherer Kommunikationen für SDN-Protokolle wie OpenFlow. Die Flexibilität von programmierbaren Beschleunigern ermöglicht auf Axxia-Technologie basierten Lösungen, für einen Performancevorteil in herkömmlichen Netzwerken, reinen SDN-Systemen und Hybridumgebungen zu sorgen, was von hohem Wert ist, da Netzwerke zunehmend zu SDN-Technologie übergehen.

LSI wird im vierten Quartal mit der Testphase von Axxia 4500 beginnen. LSI zeigt sein Portfolio an Netzwerkbeschleunigungslösungen vom 15. bis 17. April auf dem Open Networking Summit 2013 in Santa Clara (USA).

Über LSI

LSI Corporation (NASDAQ: LSI) konzipiert Halbleiter und Software, die für schnellere Speicher- und Netzwerkkomponenten in Rechenzentren, Mobilfunknetzwerken und Client-Computing sorgen. Unsere Technologie ist der entscheidende Faktor für eine höhere Anwendungsperformance und kommt in Lösungen zum Einsatz, die wir in Zusammenarbeit mit unseren Partnern entwickeln. Weitere Informationen finden Sie unter www.lsi.com. Bleiben Sie mit LSI über Facebook, Twitter und YouTube in Kontakt.

LSI, das LSI & Design logo, Storage.Networking.Accelerated, Axxia und Virtual Pipeline sind Marken oder eingetragene Marken der LSI Corporation in den USA und/oder anderen Ländern.
Alle anderen Handelsmarken und Produktnamen sind Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Unternehmen.

Um weitere Informationen zu erhalten, kontaktieren Sie:
David Szabados
LSI Corporation
408-433-7848
david.szabados@lsi.com